PD Dr. Susanne Lummerding


Berlin

Engagement im Netzwerk

Im Coachingnetz Wissenschaft e.V. richte ich gemeinsam mit Neela Enke, Monika Klinkhammer, Julia Lindenmair, Boris Schmidt und Reinhold Haller Netzwerk-Bundestreffen in Berlin aus (Bundestreffen Berlin 2014, 2018) und setze mich seit 2014 gemeinsam mit Kolleg*innen aus mehreren Regionalgruppen im Rahmen der AG Publikation für die Weiterentwicklung der Publikationsvorhaben des Netzwerks ein.

Beratungsschwerpunkte

Berufliche Weiterentwicklung

  • Entscheidungen/Veränderungen gestalten
  • Berufliche Neuorientierung
  • Vorbereitung auf Bewerbungs-/Berufungsverfahren
  • Vorbereitung auf Präsentationen oder Vorträge

Kooperation / Kommunikation

  • Kritik-Kompetenz – Führungsskill & Ressource für Entwicklung/Veränderung
  • Kommunikation in herausfordernden SItuationen
  • Gender – Rhetorik – Empowerment
  • Konstruktive Konfliktbearbeitung
  • Kooperation – Dynamiken & Strategien in Gruppen und Teams

Individuum – Organisation – Leitung

  • Gestaltung von Leitungsaufgaben
  • Rollenklärung, Ziel- und Strategieentwicklung
  • Gestaltung von Veränderungsprozessen
  • Differenz(en), Diversität(en), Machtdynamiken – Reflexion & Handlungsoptionen
  • Arbeitszeit ressourcenorientiert nützen, Freiräume schaffen, Burnout-Prävention

Andere Formate

  • Coaching für Einzelpersonen, Teams und Führungskräfte
  • Teamentwicklung
  • Seminare und zielgruppenorientierte Workshops

Qualifikationen/Berufserfahrungen

  • Promovierte und habilitierte Kunsthistorikerin und Medienwissenschaftlerin
  • Langjährige und kontinuierliche Forschungs- und Lehrerfahrung (Professuren und Dozenturen an europäischen und US-amerikanischen Universitäten und Hochschulen)Zertifiziert als Coach und Supervisorin (ÖAGG – Österreichischer Arbeitskreis für Gruppenanalyse und Gruppendynamik), Zertifikat für Coaching und Supervision 2007 im ÖAGG
  • Freiberufliche Praxis als Coach, Trainerin und Beraterin in Wissenschaft und Kulturproduktion seit 2001 – mit systemisch-methodenübergreifendem Ansatz im Sinn des ÖAGG und der ÖVS (Österreichische Vereinigung für Supervision)
  • Kontinuierliche Qualitätssicherung, Weiterbildung und Forschung

Selbstverständnis und Methoden

Zentraler Ansatz meiner Arbeit als Coach ist, die Klient*innen bei allen beruflichen Herausforderungen im Entwerfen individueller Strategien zur Erreichung ihrer Ziele sowie der Stärkung und optimalen Nutzung ihrer Kompetenzen, Potentiale und Ressourcen respektvoll, wertschätzend und professionell zu unterstützen und zu begleiten.
Ein systemisch/methodenübergreifender Beratungsansatz im Sinn des ÖAGG und der ÖVS, theoretisch fundierte Konzepte und eine Verknüpfung von ressourcen-, ziel- und prozessorientiertem Vorgehen ermöglichen eine flexible und zugleich präzise Abstimmung auf Kontext, Anliegen und Zielsetzungen der Klient*innen.

Beratungssprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Publikationen (Auswahl)

  • Lummerding, Susanne: Zur Herstellung von Wissen und Diversität – un_bedingte Frage der Profession. In: Birte Heidkamp, David Kergel (Hg.): Praxishandbuch diversitäts- und habitussensible Hochschullehre, Wiesbaden: VS Springer 2018
  • Lummerding, Susanne und Neela Enke: Vielfalt coachen. Anforderungen. Bedingungen. Potenziale. In: Deutsche Universitätszeitung (DUZ), Berlin: DUZ Verlags- und Medienhaus GmbH 2018