AGs & Regionalgruppen

Über uns

AGs & Regionalgruppen


Arbeitsgruppen

AG Neu-Mitglieder

Die AG „Neu-Mitglieder”, die aus Mirjam Müller und Dr. Karin Orth besteht, ist Ansprechpartnerin für alle Wissenschaftscoaches, die sich für eine Mitgliedschaft im Verein interessieren. Sie informiert InteressentInnen über die Aufnahmevoraussetzungen, prüft Bewerbungen auf das Vorliegen der nötigen Voraussetzungen und koordiniert das gegenseitige Kennenlernen bei Netzwerktreffen, das in eine Entscheidung über die Aufnahme mündet.

AG Pressekontakte und Publikationen

In der AG „Pressekontakte und Publikationen“ engagieren sich unsere Mitglieder Dr. Margarete Hubrath (Düsseldorf, Koordination), Dr. Monika Klinkhammer (Berlin), Mirjam Müller (Konstanz) und Dr. Boris Schmidt (Berlin, Koordination) für die Bearbeitung von Pressekontakten und anderen journalistischen Anfragen zu Themen aus dem Coachingnetz Wissenschaft. Die AG besteht seit 2013. Zuvor haben einzelne Mitglieder neben zahlreichen fachwissenschaftlichen Publikationen bereits regelmäßig aktuelle Tagungsberichte und Pressemitteilungen über das Netzwerk verfasst oder bei Fachtagungen, wie etwa bei „Coaching meets Research“ in 2013, das Coachingnetz Wissenschaft mit aktuellen Diskursen rund um Coaching und Beratung in Hochschule und Wissenschaft präsentiert. Aus der AG heraus wird seit 2014 die Rubrik „Unter vier Augen“ in den DUZ-Karrier@Letters gestaltet, in der Mitglieder des Netzwerks zu unterschiedlichen Fragestellungen kurze Tipps und Lösungsimpulse aus der Coachingpraxis geben.

AG Tagung

Die AG „Tagung“ befasst sich mit der Organisation und Konzeptionierung von Tagungen als Plattform für Begegnungen zwischen Mitgliedern des Coachingnetz Wissenschaft und Vertretern von Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Die TeilnehmerInnen der Tagungen werden über aktuelle Entwicklungen im Bereich Coaching in der Wissenschaft informiert und erhalten einen Einblick in die verschiedenen Beratungsformate. Des Weiteren können sich die TeilnehmerInnen von der Professionalität und den Standards des Netzwerks überzeugen und die Mitglieder im persönlichen Austausch besser kennenlernen. Mitglieder AG Tagung sind Dr. Neela Enke, Dr. Anja Frohnen, Dr. Margarete Hubrath, Dr. Julia Lindenmaier, Dr. Silke Oehrlein-Karpi, Dr. Petra Pandur.

AG Website

Die AG „Website Relaunch“ hat auf Basis der vorangegangenen Webpräsenz und in Abstimmung mit den Mitgliedern ein inhaltliches und gestalterisches Konzept für die aktuelle Website entwickelt und umgesetzt. Dazu gehörten die Entwicklung einer Struktur, die Überarbeitung und Aktualisierung der Texte und die Begleitung aller gestalterischen und technischen Arbeitsschritte, die von unserer Webdesignerin Sabrina Vogt (Die Pistazie) realisiert wurden. Mitglieder der AG waren Dr. Silke Oehrlein-Karpi, Dr. Reinhold Haller und Dr. Claudia Eilles-Matthiessen.
Die AG „Website Relaunch“ ist mittlerweile in die AG „Website“ übergegangen, in der Dr. Neela Enke und Dr. Ute Symanski für die Aktualität der Informationen auf der Website sorgen.

Regionalgruppen

Berlin

Die Regionalgruppe Berlin im Coachingnetz Wissenschaft e.V.  wurde 2013 gegründet und besteht aus sechs Mitgliedern (Dr. Neela Enke, Dr. Reinhold Haller, Dr. Monika Klinkhammer, Dr. Julia Lindenmair, Dr. Susanne Lummerding, und Dr. Boris Schmidt). Sie trifft sich drei Mal im Jahr einen halben Tag. Themenschwerpunkte sind der Austausch zur Professionalisierung von Coaching in Wissenschaft und Forschung, die Vertiefung von fachlichen Fragen im Netzwerk, die kollegiale Fallberatung und der Austausch über relevante Publikationen und Tagungen. Zudem bereitet sie die regelmäßig in Berlin stattfindenden Bundestreffen vor. Neue InteressentInnen sind herzliche willkommen.

Rhein-Main

Die Regionalgruppe Rhein-Main, die zur Zeit aus Dr. Claudia Eilles-Matthiessen, Dr. Silke Oehrlein-Karpi, Dr. Karin Orth und Gunta Saul besteht, kommt regelmäßig alle drei bis vier Monate zusammen, meist in der Frankfurter Innenstadt. Im Mittelpunkt der Treffen steht der kollegiale Austausch – etwa über neue oder bewährte Arbeitsmethoden, schwierige oder interessante Fälle im beruflichen Alltag, über neue Fachliteratur, aktuelle Ausbildungen oder Tagungen. Das Ganze findet bei einem guten Kaffee statt, in ebenso offener wie herzlicher Atmosphäre.